Martina Knittel – Smile

Martina Knittel

Martina Knittel ist CEO ihres Startup-Inkubators „Grünhof“. Mit s.mile möchte sie wachsen und eine gute Unternehmerin werden.

Martina Knittel: Liebe auf den zweiten Blick – leidenschaftliche Social Entrepreneur(in) und die BWL

Andere Menschen dabei zu unterstützen, ihre Ideen umzusetzen – das motiviert mich! So habe ich 2014 mit Partner den „Grünhof“ gegründet – ein Zentrum für Innovation, Nachhaltigkeit und Start-ups in Freiburg. Seitdem bin ich Führungskraft und Geschäftsführerin. Das war erst ein ganz schöner Sprung ins kalte Wasser! Mit s.mile möchte ich weiter in diese Rolle hineinwachsen, mich selbst besser kennenlernen und mein Unternehmen zu Wachstum führen.

Nachhaltigkeit & Innovation – Was mich als Social Entrepreneur antreibt

Mein Hintergrund ist die Entwicklungszusammenarbeit. Ich war in Südafrika, in der Mongolei und in Kambodscha, habe dort Lernzentren aufgebaut und dabei den Begriff ‚Social Entrepreneur‘ für mich entdeckt: Ökologische Ideen auf unternehmerische Weise umzusetzen und dabei selbst etwas aufzubauen – das begeisterte mich. Dadurch bin ich auf den „Grünhof“ gekommen: Ein Platz an dem Menschen zusammenkommen können, um ihre Ideen mit Gleichgesinnten zu verwirklichen. Damit möchte ich nachhaltigkeitsorientierten Innovateuren und ihren Ideen eine Heimat geben.

Was motiviert mich im Job und welche Hürden habe ich vor mir?Der Wunsch: Mit Leichtigkeit zur Führungskompetenz

Nach zwei Jahren als Gründerin und Führungskraft mit vier Mitarbeitern, wünsche ich mir mehr Gelassenheit und ein besseres Zeit- und Stressmanagement für meine Aufgaben. Mit s.mile bekomme ich die Unterstützung, die ich brauche und werde dabei an die Hand genommen. Für mich als Autodidakt ist das unfassbar wertvoll.

Leidenschaft allein reicht nicht – mit Zahlen, BWL & Controlling zum Erfolg!

Ja, meine Leidenschaft treibt mich an, doch ich merke: Das allein reicht nicht. Nach der Gründung geht es weiter, man muss detailliert und langfristig denken. Es braucht Wissen in so vielen Bereichen von Controlling, BWL über Organisationsentwicklung bis zur Mitarbeiterförderung. Das liegt nicht einfach am Wegesrand. Mit s.mile kann ich mir dieses Knowhow aneignen und mein Geschäftsmodell stabilisieren. Ich bin freudig gespannt auf das, was da kommt!

Für die zwei Jahre wünsche ich mir, so viel wie möglich über Unternehmensführung zu lernen, um am Ende sagen zu können: Ich habe es geschafft, ich bin eine gute Unternehmerin.

Lass Dich von S.MILE inspirieren

Was würdest Du tun, wenn Du zwei Jahre lang die Fähigkeiten und Kompetenzen aus- und aufbauen könntest, die Dich in Deiner Entwicklung weiterbringen? Die Teilnehmer des s.mile Projektes der Haufe Akademie haben diese Chance.